Wasserkühler Test Der ultimative Vergleich

Obwohl Luftkühler in den letzten Jahren einige Fortschritte gemacht haben, sind CPU-Wasserkühler in einigen Bereichen immer noch kaum zu schlagen. Denn wie unser Wasserkühler Test zeigt, haben Wasserkühlungen sowohl bei der Kühlleistung als auch in Sachen Lautstärke die Nase vorn.

Auf unserer Seite findest du neben einer umfangreichen Kaufberatung und einem übersichtlichen Produktvergleich alle wichtigen Informationen auf einen Blick. In unseren CPU-Wasserkühler Testberichten erfährst du Wissenswertes über die Stärken, Schwächen und Besonderheiten der einzelnen Produkte. Ziel dieser Webseite ist es, allgemeine Informationen zum Thema Wasserkühlung zu bieten und dich bei der Kaufentscheidung einen Schritt weiter zu bringen

Hier unsere Top 3

Wasserkühler Test – Unser Ratgeber

Du willst dir ein neues Kühlsystem für deinen PC kaufen? Du bist dir aber nicht sicher, worauf man Acht geben muss, um eine optimale Prozessorkühlung zu erreichen? Keine Sorge! In unserem CPU Wasserkühler Test erfährst du nicht nur, worauf beim kauf einer Wasserkühlung zu achten ist, sondern bekommst auch nützliche Tipps & Tricks mit au den Weg. Zusätzlich bieten wir dir konkrete Kaufempfehlungen zu jeder Preisklasse!

Das Vergleichsergebnis!



Enermax ELC-LMR240-BS Liqmax II 240 Wasserkühlung - 1Platz 1: Enermax ELC-LMR240-BS Liqmax ll 240

Der Enermax ELC-LMR240-BS Liqmax ll 240 belegte in unserem Wasserkühler Test den ersten Platz. Das Modell überzeugt nicht allein durch seine Top-Kühlleistung, sondern auch durch schickes Design und Übertaktungspotenzial. Mit einem Preis von ca. 70 Euro handelt es sich um ein Mittelklasse Produkt, dass aber spielend leicht mit teureren Kühlsystemen mithalten kann.


Platz 2: Corsair Hydro Series H100i V2

Platz 2 in unserem Wasserkühler Test geht an den Corsair Hydro Series H100i V2. Wasserkühler testsiegerDieser Kühler ist fast 40 Euro teurer als der Testsieger. Der Aufpreis bringt eine große Portion Kühlleistung mit sich. Aber auch die Optik kann sich durchaus sehen lassen. Der hohe Kaufpreis trübt das ansonsten großartige Bild des H100 V2.

 


ARCTIC Liquid Freezer 120, Leistungsstarker CPU Wasserkühler mit flüsterleisem 120 mm PWM Lüfter, Kompatibel mit AMD und Intel, MX-4 Wärmeleitpaste beiliegend - 1

Platz 3: Arctic Liquid Freezer 120

Der drittplatzierte Arctic Freezer 120 fällt vor allem durch seinen niedrigen Preis auf. Das heißt aber nicht, dass seine Leistung dabei auf der Strecke bleibt. Die Wasserkühlung bietet eine solide Performance bei nahezu stillem Betrieb. Ein weiterer Pluspunkt ist die Montage, die Dank mitgelieferten Utensilien kinderleicht von der Hand geht.

 


Wasserkühlung – Wie genau funktioniert das eigentlich?Wasserkühler Test

Prinzipiell sind PC Wasserkühlungen immer gleich aufgebaut. Der Kühlkörper wird am zu kühlenden Bauteil befestigt. Das Wasser gelangt
mit Hilfe einer Pumpe zum Körper. Die Abwärme wird vom Wasser aufgenommen und zum Radiator weiter geleitet. Dieser sieht dem Rotor eines Luftkühlers zum verwechseln ähnlich. Allerdings hat der Radiator keinen Kontakt zur CPU. Seine Aufgabe besteht darin, die vom Wasser entnommene Wärme an die Umgebungsluft abzugeben. Anschließend gelangt die Flüssigkeit über die Pumpe zurück zum Kühlkörper und schließt somit den Kreislauf.

Muss gute Leistung immer teuer sein?

Wasserkühlung PreisDas einzige Manko an Wasserkühlungs-Systemen ist ihr verhältnismäßig teurer Preis. Während einige Luftkühlsysteme für 30 Euro bereits einen akzeptablen Job machen, muss man für solide Wasserkühlungen fast doppelt so tief in die Tasche greifen. Viele Systeme sind erst jenseits der 100 Euro-Grenze zu haben. In unserem Wasserkühler Test haben wir besonders viel Wert darauf gelegt, die Top-Produkte in jeder Preisklasse ausfindig zu machen. Grundsätzlich bieten bereits Produkte ab ca. 60 € eine gute Wärmeregulierung. High-End Geräte sind erst im dreistelligen Bereich zu finden, können sich aber durchaus lohnen, wie unser Wasserkühlungs-Test zeigt.

Die Vorteile auf einen Blick

Auch wenn Wasser-Kühlsysteme im Schnitt etwas teurer zuschlagen, sind ihre Vorteile nicht von der Hand zu weisen. Durch das Wegfallen der großen Rotorblätter entsteht der wahrscheinlich wichtigste Faktor – der fast geräuschlose Betrieb bei Spitzenleistung. Der ausgeklügelte Wasserkreislauf garantiert zudem eine Leistung, die ihresgleichen sucht.

Ein weiterer Pluspunkt ist der geringe Platzverbrauch im Gehäuse, der aufgrund des fehlenden Towers Zustande kommt. Zu guter Letzt sind die All-in-One Lösungen optisch ein absolutes Highlight und können so manches Gehäuse noch einmal ordentlich aufwerten.

  • unschlagbar leise
  • fantastische Kühlleistung
  • nimmt wenig Platz im Gehäuse weg
  • All-in-One Lösung
  • optischer Hingucker
  • unkomplizierte Montage

CPU Wasserkühlung Einbau

Vor der Bestellung sollte zu erst einmal geprüft werden, ob der erwünschte Kühler überhaupt ins Gehäuse passt. Ist dies der Fall, steht der Montage nichts mehr im Weg.

In der Regel muss aus Platzgründen für den Einbau das Mainboard aus dem Gehäuse entfernt werden. Die Wasserkühlungen werden mit den passenden Halterungen für Intel- oder AMD-Prozessoren geliefert. Nun muss der Halterahmen am Kühlblock montiert werden. Jetzt kann man einen Klecks Wärmeleitpaste direkt auf den Prozessor geben (den du selbstverständlich vorher gereinigt hast). Anschließend Wird der Kühlblock mit der Halteplatte auf der Hinterseite des Mainboards über der CPU verschraubt.

Als nächstes wird der Radiator an vorgesehener Stelle montiert und die Pumpe bzw. der Lüfter mit den Stromanschlüssen verbunden.

Für eine detaillierte Schritt -für-Schritt-Anleitung empfehlen wir dir, auf youtube nach passenden Videos zu suchen. Mittlerweile gibt es zu den meisten Wasserkühlungs-Modellen umfangreiche Videoanleitungen. Diesen kann man deutlich einfacher folgen als den oft komplizierten Handbüchern.
Ein Beispielvideo zur Montage:

Für wen sind Wasserkühler die richtige Wahl?

Machen wir uns nichts vor, Luftkühler sind preislich deutlich erschwinglicher und hinken leistungstechnisch nur geringfügig hinterher. Ein Wasserkühler kommt für jeden in Frage, der Bereit ist, für die optische Aufwertung etwas tiefer in den Geldbeutel zu greifen. Auch für starkes übertakten ist eine All-in-One Lösung oftmals die bessere Wahl. Ebenfalls für User, die hohen Wert auf absolute Stille legen, kann ein Wakü-System in Frage kommen.

Letztendlich ist pauschal nicht zu beantworten, ob eine Wasserlösung den Aufpreis wert ist. Es kommt vor allem auf die individuellen Kriterien und persönliche Präferenzen an. Sollten dir eine oder mehrere der genannten Vorteile besonders wichtig sein, sagen wir: Greif zu! 

Wasserkühlung Test – Fazit

Wir hoffen wirklich sehr, dass wir dir dich bei der Kühlerauswahl einen entscheidenden Schritt weiter bringen konnten. Mehr Informationen über die jeweiligen Kühlermodelle findest du in unseren umfassenden Testberichten, wo wir präzise auf Stärken, Schwächen und Besonderheiten der einzelnen Produkte eingehen.