Laptop Kühler

Laptop Kühler Test – Welcher ist der Beste? 

Moderne Laptops werden aufgrund des rasanten technischen Fortschritts immer leistungsfähiger und erzeugen somit auch immer mehr Abwärme. Obwohl in Notebooks standardmäßig ein Lüfter verbaut ist, reicht die Kühlleistung oftmals nicht aus, um die leistungsstarken Komponenten dauerhaft vor Hitzeschäden zu schützen. Besonders an langen Arbeitstagen oder intensiven Gaming-Sessions kann sich die ungewollte Hitzeentwicklung bemerkbar machen. Aber auch äußere Einflüsse wie heiße Sommertage können zu einer starken Abwärme-Entstehung führen und die integrierten Laptop Kühler überfordern.

Um langfristigen Hardware-Schäden und nervigen System-Abstürzen vorzubeugen, empfiehlt sich ein qualitativ hochwertiger externer Laptop Kühler. Damit du beim Kauf eines Kühlers nicht im Regen stehst, geben wir dir in unserem Laptop Kühler Test einen umfassenden Überblick über die leistungsstärksten Modelle auf dem Markt. Zusätzlich erfährst du, worauf man beim Kauf eines neuen Kühlers achten sollte. Denn nur, wenn der Lüfter auch zuverlässige Hilfe leistet, lohnt sich der Preis. Daher empfehlen wir die Testsieger aus unserem Laptop Kühler Test, da sie nachweislich tolle Arbeit leisten.

[icon type=“chevron-down“ size=““]Hier unsere Top 3[icon type=“chevron-down“ size=““]

[produkte ad=“true“ mini=“false“ order=“DESC“ headline_title=“Unsere Top 3″ ids=“384,371,379″ orderby=“sterne_bewertung“ add_clearfix=“true“ ]

Unser Ratgeber 

Du möchtest dir einen zuverlässigen Laptopkühler kaufen? Du weißt aber noch nicht genau worauf du achten solltest, um eine optimale Wärmeregulierung selbst bei extremen Anforderungen zu erreichen? Macht nix! Du erfährst in unserem Kühler Test nicht nur, worauf du beim Kauf achten solltest, sondern bekommst auch konkrete Kaufempfehlungen sowie Tipps & Tricks mit auf den Weg.

[list style=“check-green“][list_item]schnell zum passenden Produkt[/list_item][list_item]wertvolle Zeit sparen[/list_item][list_item]strukturierte und wichtige Merkmale auf einen Blick[/list_item][list_item]Laptop Lüfter für jedes Budget[/list_item][list_item]unsere sorgsam gefilterte Topliste[/list_item][/list]

Wie funktionieren Laptop Kühler eigentlich genau? 

Laptop bzw. Notebook-Kühler sind einfach gesagt Unterlagen, die einen Luftstrom von unten erzeugen. Dabei nutzen sie zwei unterschiedliche Funktionsweisen – das wegblasen der entwichenen heißen Abluft oder die Zufuhr von kalter Luft direkt auf das Gehäuse.  Mit ihrer Hilfe verringern sich die Betriebstemperaturen und folglich auch die Schäden an internen Komponenten des Computers. Je nach Modell sind die Untersetzer mit mehreren kleinen, oder einem größeren Lüfter verbaut. Diese Funktionsweise schützt nicht nur den mobilen Computer vor Schäden, sondern beschert dem Nutzer auch ein angenehmeres Arbeitsverhältnis. Anhaltende, extrem laute Lüftergeräusche und unangenehme heiße Luftströme gehören der Vergangenheit an.

Alternativen und/oder Ergänzungen zum Laptop-Kühler sind passende Unterlagen oder Ständer. Eine glatte Unterlage ermöglicht dem Lüfter einen idealen Arbeitsplatz zur Luftverteilung. Ein Ständer hingegen ist meistens eine schmale Halterung, ohne große Auflagefläche. Sie gibt dem Lüftersystem mehr Platz um völlig frei „atmen“ zu können.

Vor dem Kauf 

Ein heißes Laptop kann viele Ursachen haben, darunter auch Staub, Schmutz und eine falsche Aufbewahrung. Bevor du dich entscheidest, ein externes Kühlgerät zu bestellen, solltest du erst einmal herausfinden, ob die Hitzeentwicklung deines Gerätes überhaupt mit mangelnder Kühlleistung zu tun hat. Überhitzung tritt oftmals bei alten Modellen ein. Die häufigste Ursache hierfür ist STAUB. Die Schmutzpartikel können sich auf dem Lüfter und den Kühlrippen festsetzen und die Wärmeregulierung behindern. Achte also darauf, dein Notebook möglichst an staubfreien Plätzen zu verwenden und es regelmäßig zu reinigen. Um die ganze Hardware nicht unnötig zerlegen zu müssen, reicht es auch, den Lüftungsschlitz des Laptops auf niedrigster Stufe abzusaugen.

Eine weitere Ursache für Hitzeprobleme sind ungeeignete Unterlagen. Das ist nur logisch, denn wenn die Luftzirkulation gestört wird, kann die Abwärme nicht abgeführt werden. Unterlagen die du meiden solltest, sind:

[list style=“cross-red“][list_item]Bettdecken[/list_item][list_item]Sofas[/list_item][list_item]Teppiche[/list_item][/list]

Aber auch mit Software lässt sich die Abwärme um einige Grad Celsius verringern. Spezielle Programme ermöglichen es, einen genauen Einblick in die Hardware zu erlangen, ohne gleich das halbe Gerät auseinanderbauen zu müssen. Sogar die Umdrehungszahl des Lüfters lässt sich manuell steuern, wir benutzen dafür SpeedFan.
Wenn sich trotz Reinigung und optimierten Systemeinstellungen nichts an der Hitze tut, lohnt sich definitiv der Kauf eines Laptop Kühlers.

Die richtige Größe

Die meisten Laptop Kühler sind in einem Maß von bis zu 17 Zoll zu finden, da sich vor allem diese Größe auf dem Markt etabliert hat. Für den Großteil aller Laptops sollte dieses Größe absolut ausreichen. Um ganz sicher zu gehen, empfiehlt es sich, vor dem Kauf noch einmal nachzumessen.

Die Preisfrage

Besonders teuer wird es nicht, wenn man sich einen Laptop Kühler kaufen möchte.  Einen gewissen Mindestbetrag muss man allerdings schon einrechnen, wenn man keine bösen Überraschungen bei intensiver Nutzung erleben will. Grundsätzlich lassen sich hochleistungsfähige Produkte bereits ab 20 – 30 Euro finden. Verallgemeinern lässt sich das allerdings nicht, da auch teure Modelle durchaus ihre Schwächen haben können. In unserem Laptop Kühler Test haben wir deswegen besonders darauf geachtet, die stärksten Modelle in verschiedenen Preisklassen ausfindig zu machen, um allen Ansprüchen gerecht zu werden. 

Laptop Kühler Test – Unterschiede der einzelnen Modelle

Im Grunde lassen sich die Kühlsysteme in zwei Varianten einteilen, die aktive und passive Kühlung:

Die passive Kühlung kommt komplett ohne zusätzliche Lüfter aus. Auch sie setzt auf Unterlagen, ihre Methode zeichnet sich jedoch durch Wärme-aufnehmende Materialien und aerodynamische Oberflächenformen aus. Ihr großer Vorteil besteht darin, keinen Stromanschluss zu benötigen. Deswegen eignen sich passive Notebook-Kühler ideal für unterwegs. Durch das wegfallen der Zusatzlüfter sind passive Kühlsysteme leider nicht ganz so leistungsfähig wie aktive Varianten, weshalb wir uns im Notebook Kühler Test hauptsächlich auf aktive Kühler beschränkt haben.

Die aktive Kühlung verwendet wie vorab erwähnt zusätzliche Lüfter, um die maximale Kühlleistung zu erreichen. Oftmals lassen sich die eingebauten Lüfter manuell steuern und daher auch der Stromverbrauch sowie die Lautstärke regulieren. Ihr Vorteil liegt offensichtlich in der hohen Effizienz und ihrer Zuverlässigkeit.

Darauf muss beim Kauf geachtet werden

Neben der Optik spielen auch Kriterien wie Material, Steuerungsmöglichkeiten und Stromverbrauch eine wichtige Rolle. Das Material der Laptop Kühler lässt sich in verschiedene Metalle (v. a. Aluminium), Qualitäts-Plastik und sogar Gummi einteilen. Modelle aus Metall sind besonders zu empfehlen, da sie nicht nur optisch ansprechen sondern die beste Wärmeabsorbation garantieren. Ein weiteres wichtiges Kriterium sind die Steuerungsmöglichkeiten. Es erweist sich als äußerst nützlich, die Umdrehungszahl selber einstellen zu können. Denn für normale Büroaufgaben oder Browsergames muss man nicht zwangsläufig auf voller Leistung fahren. Zu guter Letzt fällt noch der Stromverbrauch ins Gewicht. Die drei Sieger unseres Laptop Kühler Tests zeichnen sich neben ihrer tollen Leistung und Verarbeitung auch durch ihren niedrigen bis moderaten Stromverbrauch aus.

Laptop Kühler Test – FazitLaptop Kühler Test

Damit du dir beim anspruchsvollen Gebrauch deines Computers keine Sorgen über eine mögliche Überhitzung machen musst, raten wir dir
zum Kauf eines hochwertigen Laptop bzw. Notebook-Kühlers. Wir hoffen wirklich sehr, dass dich unser Laptop Kühler Test bei der Kühlerwahl einen Schritt weiter bringen konnte!